Beinhaltet der Produktionszyklus Ihrer Bekleidungs- und Textilprodukte Produktionsschritte innerhalb Ihres Unternehmens und/ oder bei externen Lieferanten (Fremdfertigung), dann hilft Ihnen die spezielle Apparel & Textile Erweiterung der Microsoft Dynamics AX 2012 Produktionssteuerung Ihre Prozessschritte zu vereinfachen.

Mit dieser Funktion können Sie in der Produktionsteuerung die externen Fertigungsschritte exakt planen, die Kosten der Produktionen kalkulieren und auch den kaufmännischen Prozess für diese externen Fertigungsschritte über Microsoft Dynamics AX 2012 Einkaufsprozesse abwickeln.

Durch die Verbindung mit den AX 2012 Lagerprozessen und den speziellen Apparel & Textile Funktionen in produktionsabhängigen Umlagerungsprozessen, ist eine optimierte Materialbereitstellung vorhanden.

Weitere Informationen

https://alfapeople.com/de/materialbereitstellung-apparel-und-textile/

Die Apparel & Textile Erweiterung baut auf den Microsoft Dynamics AX 2012 Standardfunktionen für externe Fertigungen auf und enthält sowohl Funktionen zur Abwicklung einzelner externer Produktionsschritte als auch zur Verwaltung von Halbfabrikaten. Diese wiederum schließt die Erstellung der Beförderungsdokumente und Umlagerung von der internen Produktion zur externen Produktionsstätte des Lieferanten ein.

Zur Produktionskostenermittlung des Fertigprodukts, der kaufmännischen Abwicklung und auch für den Transport der Halbfabrikate werden ein oder mehrere Serviceprodukte in den Produktionsstücklisten benötigt. Es ist nicht erforderlich Produkte für diese Serviceelemente manuell anzulegen, dieses geschieht automatisch in Abhängigkeit der Fertigware und den Arbeitsschritten (z.B. Finishing) auf Basis von Produkttemplates.

Automatische Produktanlage

Wenn der Produktionszyklus einen Übergang von einer internen Produktionsstätte zu einer externen vorsieht, fügt das System automatisch ein Halbfertigprodukt in die Produktionsstückliste ein. Für die Bestellung der Dienstleistungen (z.B. Finishing), die für die Weiterbearbeitung des Halbfabrikats erforderlich sind, werden ebenfalls automatisiert, in Abhängigkeit der Arbeitsschritte eines Fertigproduktes, Serviceprodukte gebildet und in die Produktionsstückliste eingefügt.

Produktion, Dienstleistungsprozesse und Transport

Die erforderlichen Bestellungen für die Dienstleistungen werden entsprechend des Produktionsfortschrittes bei der Vorkalkulation oder Freigabe einer Produktion automatisiert generiert. Diese Bestellungen verwenden Sie für die weiteren kaufmännischen Prozesse. Durch die Einkaufsprozesse fließen nach Buchung der Rechnungen die Kosten für die Dienstleistung automatisch in die Produktionskosten. Die Einkaufspreise der Dienstleitung entnimmt das System den Handelsvereinbarungen des Fertigproduktes und falls erforderlich, können auch Größenaufschläge für die Dienstleistung hinterlegt werden.
Enthält der Produktionsarbeitsplan ein Halbfabrikat, so wird entsprechend des Produktionsfortschritts der Transportauftrag für dieses Halbfabrikat automatisch mit der Produktionsfreigabe erzeugt, damit der Versand zum externen Betrieb geplant werden kann.

screenshot masterprocution

Im externen Betrieb erfolgt dann die weitere Bearbeitung. Mit dem Wareneingang in der internen Betriebsstätte und der Fertigmeldung des entsprechenden externen Arbeitsschrittes in der Produktion, erfolgt automatisiert eine Aktualisierung (Lieferschein Buchung) der zum Arbeitsschritt gehörenden Dienstleitungsbestellung. Gleichzeitig können die im externen Betrieb verbrauchten Materialkomponenten automatisiert entnommen werden.

Intercompany Prozesse

Haben Sie vertikal integrierte Produktionsprozesse legt die Apparel & Textile Erweiterung die automatisch generierten Service Produkte unter Verwendung der Microsoft Dynamics AX 2012 Intercompany Funktion sowohl im Unternehmen der internen Produktionsstätte als auch im Unternehmen der externen Produktionsstätte an. Landesspezifische Einstellungen der Serviceprodukte hinterlegen Sie in den unternehmensabhängigen Produkttemplates, somit sind keine Nacharbeiten an den automatisch generierten Produkten erforderlich.

Flexible Zuordnung von Stücklisten und Arbeitsplänen

Sehen Ihre Produktionsprozesse vor, dass die Fertigprodukte je nach Auslastung in verschiedenen externen Fertigungsbetrieben produziert werden können, haben Sie beim Erstellen einer Produktion mit der Apparel & Textile Funktion die Möglichkeit automatisiert für den jeweiligen externen Fertigungsbetrieb optimierte Stücklisten und Arbeitspläne zu verwenden.