Digitale Transformation, Omnichannel, Mobile Communications, Social Analytics… Immer neue Trends, Technologien und Möglichkeiten tauchen fast wie aus dem Nichts auf und bestimmen plötzlich unseren Alltag und beeinflussen unser Kaufverhalten.

Was genau diese Trends und Investitionsbereiche für den Einzelhandel bedeuten und was sich dahinter verbirgt möchten wir Ihnen gerne vorstellen.

Zur Umsetzung einer Omnichannel Strategie stehen für viele Unternehmen Investitionen im Bereich Optimierung bzw. Erneuerung der Warenwirtschaft sowie der Kassen-Hardware und/oder Kassen-Software an. Insbesondere an der Kasse besteht die Anforderung, in Echtzeit Informationen mit zentralen Systemen auszutauschen. Die Verkäufer auf der Fläche benötigen Informationen über den verfügbaren Bestand im Lager oder ggf. in anderen Filialen. Auch Informationen über beispielsweise andere mögliche Grössen oder Farben sind wichtig und können für erfolgreichen Abschluss des Verkaufsgespräches entscheidend sein.

Auch Investitionen in CRM- und Analytics-Lösungen sind zielführend und gewinnbringend. Die zunehmende Personalisierung von Kundenbeziehungen, meist über Kommunikation mit dem Kunden-Smartphone, erfordert neue Ansätze. Loyalty Programme zur Kundenbindung wie Treue-oder Rabattkarten sind heutzutage schon Standard. Darüber hinaus gibt es Trends im Hinblick auf die Beratungsansätze auf der Fläche. Der Mitarbeiter im Store kann, sofern der Kunde registriert ist, diesen zielgerichtet beraten und Kaufempfehlungen oder besondere Angebote aussprechen. Die gekauften Produkte können wahlweise direkt mitgenommen oder zum Kunden nach Hause versandt werden. All diese Trends zur Kundenbindung erfordern flexible Systeme, die ineinandergreifen und Daten austauschen.

Viele, speziell die jüngeren Kunden, sind ständig online und kommunizieren regelmässig und ausdauernd über die sozialen Medien. Diese Trends macht sich der moderne Retailer zum Nutzen. Durch spezielle Trackingtools werden Stimmungen und Meinungen über Produkte und Unternehmen beobachtet und ausgewertet. Durch diese Art der Informationssammlung können Influencer gezielt ermittelt und Stimmungen analysiert werden. Auch oder gerade negative Posts werden gefiltert und die Unternehmen haben somit direkt die Möglichkeit darauf zu reagieren und gezieltes Problemmanagement anzuwenden.

Parallel zu den in erster Linie technischen Trends sind weitere Trends im Kaufverhalten der Menschen zu erkennen. Die sogenannten „Values of the future customer“ spielen dabei eine entscheidende Rolle. Die Käufer und Entscheider von morgen legen grossen Wert auf Erfahrungen, Gesundheit, Nachhaltigkeit bzw. sinnstiftenden Konsum, Smart Shopping und Beziehungen.

Diese Zielgruppe ist permanent busy, also ständig online, gestresst und unterwegs. Sie haben kaum Zeit und nutzen die knappe Zeit dann ganz gezielt. Bezogen auf das Kaufverhalten bedeutet das, dass bestimmte Werte wieder einen höheren Stellwert gewinnen. Nachhaltigkeit. Die jüngeren Käufer achten darauf, wie und wo die Produkte hergestellt werden. Welche Rohstoffe werden eingesetzt, wie sind die Produktionsbedingungen, setzt sich das Unternehmen für Umweltprojekte ein und vieles mehr. Für dieses Gefühl, etwas Gutes zu kaufen sind sie durchaus bereit einen etwas höheren Preis zu zahlen.

Wichtig ist, dass sie sich mit dem Produkt, der Dienstleistung und dem Unternehmen identifizieren können. Nur dann, teilen sie Ihre Erfahrung und sind indirekt ein Markenbotschafter. Dieses Verhalten spricht unmissverständlich für einen nachhaltigen Konsum und zeigt worauf diese Zielgruppe grossen Wert legt.

Möchten Sie erfahren, wie Sie diese Trends gezielt in Ihrem Unternehmen umsetzen können, dann sprechen Sie uns an. Wir stellen Ihnen die Lösungen und Trends gerne in einem persönlichen Gespräch vor.

Marketing Manager bei AlfaPeople

Als Marketing Managerin hat Katja Ottemöller Einblicke in das gesamte AlfaPeople Produktportfolio und parallel dazu diverse Branchenkenntnisse aufgebaut.