Eine erfolgreiche ERP-Implementierung erfordert das Vertrauen der Managementebene als auch der Mitarbeiter auf den darunter liegenden Unternehmensebenen. Falls die Managementebene kein hohes Interesse an der zu adoptierenden ERP-Lösung hat, erhält das Projekt nicht das Budget oder die Unterstützung, die in den frühen Design- und Implementierungsphasen erforderlich sind. Und wenn die Mitarbeiter feststellen, dass ihr Managementteam die neue ERP-Lösung nicht unterstützt, werden sie das System in ihrer alltäglichen Arbeit wahrscheinlich weniger effizient nutzen. Glücklicherweise gibt es verschiedene Möglichkeiten und Wege, diesen Effekt zu bekämpfen und die allgemeine Akzeptanz und Adoption Ihres ERP-Prozesses zu verbessern.

  • Involvieren Sie die Mitarbeiter von Beginn an  – Eine der größten Hürden bei der Einführung einer neuen ERP-Lösung besteht darin, dass Mitarbeiter nicht verstehen, warum sie ihre Arbeitsweisen plötzlich ändern sollen. Menschen reagieren häufig widerwillig auf Veränderungen, wenn sie nicht wissen, dass Veränderungen bevorstehen, und nicht verstehen, welche Auswirkungen dies auf sie selbst hat. Die beste Möglichkeit, dieses Problem zu lösen, besteht darin, ein starkes Team aufzustellen, welches das Projekt überwacht. Dieses Team sollte in der Lage sein, Ihnen hilfreiche Einblicke in die bevorstehenden Herausforderungen für jede Abteilung zu geben und zu erklären, welche Probleme das ERP-System lösen kann.
  • Zeigen Sie tatsächliche Vorteile auf – Menschen reagieren widerwillig auf Veränderungen bezüglich ihres Alltags, wenn sie nicht verstehen, wie sie von den Veränderungen profitieren können. Es liegt an Ihnen und Ihrem Team, Ihre Mitarbeiter von den Vorteilen des ERP-Systems zu überzeugen. Sie sollten in der Lage sein, detailliert zu erläutern, wie die Lösung die Arbeitsprozesse Ihrer Mitarbeiter vereinfachen und sie in ihrer Arbeit unterstützen wird.
  • Nehmen Sie sich nicht zu viel vor – Ihre ERP-Lösung muss funktional sein, nicht überwältigend. Unternehmen, die zu viele überflüssige Funktionen zu ihrer ERP-Lösung hinzufügen, überschreiten häufig ihr Budget und ihre Zeitvorgaben und erzielen eine geringe Nutzerakzeptanz. Dies liegt darin begründet, dass das neue System häufig viel komplizierter ist als das alte System, dass die Mitarbeiter bereits kennen. Halten Sie Ihr ERP-System so simpel und einheitlich wie möglich, und Sie werden nicht nur Zeit und Geld sparen, sondern auch eine bessere Akzeptanz bei den Mitarbeitern erreichen, die mit der Lösung arbeiten sollen.
  • Planen Sie Schulungen ein – Auch wenn das System einfach zu verwenden ist, müssen Sie dennoch Ihr Team in der richtigen Nutzung der neuen Software schulen. Besprechungen und Demonstrationen sind erforderlich, und Sie müssen ausreichend Zeit einplanen, um sicherzustellen, dass ihre Mitarbeiter sich mit dem neuen Programm wohlfühlen, bevor Sie sie ins sprichwörtliche kalte Wasser springen lassen und sie ihrem Schicksal überlassen. Wenn Sie Ihr Team nicht schulen, führt dies zu Frustration und verringert das Vertrauen in das neue System.
  • Messen Sie langfristige Ergebnisse – Auch ein gut konzipiertes ERP benötigt eine gewisse Implementierungszeit. Messen Sie die Adoption in jeder Phase des Projekts. Konzentrieren Sie sich insbesondere darauf, wie die höchste Managementebene mit der Software umgeht. Das Management muss mit gutem Beispiel vorangehen, aber Sie benötigen auch ihre Unterstützung, damit alle Mitarbeiter das neue System verwenden.

 

AlfaPeople ist Ihr ERP-Experte

Wenn Sie weitere Informationen zur Verwendung eines ERP-Systems zur Optimierung Ihrer Geschäftsprozesse und zu einer verbesserten Geschäftsintegration wünschen, wenden Sie sich an AlfaPeople. Unser Team aus globalen ERP-Experten wird Ihnen zeigen, wie Ihr Unternehmen von den präzisen Analysen und der verbesserten Kommunikation einer ERP-Lösung profitieren kann. Durch den Fokus des Teams auf die unternehmensweite Leistung erhalten Sie eine umfassende Lösung, die alle relevanten Daten und Informationen in einem einheitlichen System zusammenführt.