Wenn Sie von einer einzigen Person abhängig sind, gehen Sie ein hohes Risiko ein.

Fakt Nr. 1: Heutzutage sind alle Unternehmen in irgendeiner Weise auf IT-Lösungen angewiesen.
Fakt Nr. 2: Mehr und mehr Unternehmen setzen IT-Lösungen ein, um ihr Kerngeschäft zu unterstützen.
Fakt Nr. 3: Die Zahl der Unternehmen mit geschäftskritischen IT-Lösungen nimmt zu.

Falls einer dieser drei Fakten auf Sie zutrifft, wissen Sie, dass IT-Lösungen und IT-Operations eine wichtige Kennzahl für die Wettbewerbsfähigkeit darstellen, und dass der Einsatz von Business-Technologien eine Herausforderung ist, die Sie nicht alleine meistern können.

Wenn Sie mehr Kontrolle über Ihre IT haben, können Sie sich verstärkt auf Ihre Produkte oder die Bereitstellung von Services konzentrieren. Wenn Sie jedoch keine Kontrolle über Ihre IT haben… Nun, dann leiden Teile Ihres Kerngeschäfts wahrscheinlich unter dieser Situation. Oder sie erzielen nicht die erwarteten Ergebnisse.

Während die IT im Laufe der Zeit immer tiefer in die Unternehmensstruktur eingewachsen ist, hat sich gleichzeitig auch das IT-Bereitstellungsmodell verändert.

Vor nicht allzu langer Zeit trugen Unternehmen noch die alleinige Verantwortung für ihre Microsoft Dynamics-Lösung, oder sie überließen diese Aufgabe einem unternehmensinternen Berater. Diese beiden Ansätze sind nicht falsch — sie haben sich über einen langen Zeitraum gut bewährt. Aber heute sieht die Lage anders aus!

Wenn Sie zustimmen, dass Ihre Microsoft Dynamics-Plattform einen wichtigen Teil Ihres Unternehmens darstellt — siehe Fakt Nr. 2 sowie insbesondere Fakt Nr. 3 — dann sollten Sie auch die Risiken im Hinblick auf den Betrieb und die Weiterbildung dieser Plattform eruieren.

Mit Microsoft Dynamics 365 können Sie potenziell die vielen Möglichkeiten der Cloud-Technologie nutzen. Neben anderen Vorteilen können Sie mithilfe der Cloud die Betriebskosten minimieren, während Sie gleichzeitig ein umfassendes Portfolio an zukunftssicheren Arbeitstools, Frameworks und neuen Technologiepaketen nutzen können, einschließlich künstlicher Intelligenz, Maschinenlernalgorithmen, Bots und so weiter. Aber wenn Sie nicht aktiv werden, rücken diese Möglichkeiten in weite Ferne. Wenn Sie eine wirkliche Veränderung erreichen möchten, müssen diese Chancen von menschlicher Hand ergriffen werden — an irgendeinem Punkt in Ihrer geschäftlichen und operativen Strategie.

Wenn einzig Ihre interne Ressource oder Ihr unternehmensinterner Berater Ihre IT-Plattform und -Lösungen im Detail kennen, was passiert dann mit Ihrem Geschäft, wenn ein wichtiger Mitarbeiter das Unternehmen verlässt? Im schlimmsten Fall bleiben strategische oder operative Aufgaben unerledigt. Und in einem Punkt sind wir uns sicherlich einig: Solche Situationen haben einen signifikanten Einfluss auf Ihre Bilanz.

Wenn Sie auf intelligente Weise mit einem Dynamics-Partner zusammenarbeiten, sind Sie nicht von einer einzigen Person abhängig, denn der Partner bietet Ihnen einen Ressourcen-Pool — ein Team aus Experten, das nicht nur die täglichen Prozesse überwacht, sondern auch Ressourcen für Entwicklungsaufgaben bereitstellt, die sich sowohl auf das Unternehmen als auch auf Microsofts Roadmap für die Dynamics-Plattform konzentrieren. Und vielleicht ist dies der größte Unterschied zwischen dem früheren Standard und dem, was heute passiert. Deshalb lautet die wichtigste Botschaft dieses Blogbeitrags:

IT-Design, IT-Operations, IT-Maintenance und IT-Entwicklung sind nicht länger Aufgaben für ein spezialisiertes unternehmensinternes Team. Stattdessen sollten sie einem ganzen Team aus IT-Experten mit ergänzenden Fähigkeiten anvertraut werden, das über lokale Einblicke, eine globale Vision sowie unerreichtes Knowhow verfügt, um die Qualität des gesamten Unternehmensbetriebs kontinuierlich zu verbessern.

Der Application Maintenance Service – AMS von AlfaPeople eliminiert die Abhängigkeit von Einzelpersonen und bietet eine starke betriebliche Stabilität, fördert das Unternehmenswachstum und erhöht Ihre Wettbewerbsfähigkeit.