Unternehmen mit einer Vielzahl angeschlossener Vertriebsgesellschaften im In- und Ausland haben besondere Herausforderungen im Bereich der Verteilung von Produkt-, Preis- und Kollektionsdaten. Ein manuelles Einpflegen der benötigten Stammdaten für Handels- und Intercompany-Prozesse ist aufgrund der Anzahl von Gesellschaften und der Menge an Daten extrem zeitaufwendig, komplex und nicht zentral steuerbar. Andererseits grenzen kodierte Mechanismen und festgeschriebene Abläufe die zentralen Steuerungsmöglichkeiten stark ein.

Es besteht also die Herausforderung, die in AX 2012 im Standard gegebene Verteilung von einigen wenigen „Kopf-Produktstammdaten“ um sämtlich benötigte Produktstammdaten zu erweitern. Hierbei ist des Weiteren zu berücksichtigen, dass nicht alle Daten eins zu eins kopiert werden können, sondern individuelle Mappings oder feste Werte verwendet werden müssen. Die zentrale Gesellschaft muss jedoch auch weiterhin in der Lage sein selbst und ohne Programmieraufwand die Verteilungslogik ggf. anzupassen oder zu erweitern.

Flexibel – ohne Programmierung

Die Lösung von AlfaPeople erlaubt es über die Standard AX 2012 Funktionalität hinaus Stammdaten zu verwalten, zu verteilen und zu aktualisieren. Eine manuelle Nachbearbeitung kann nach Wunsch vorgenommen werden, ist jedoch nicht mehr notwendig. Gleichzeitig können unterschiedliche Anforderungen der Vertriebsgesellschaften an zum Beispiel bestimmte Produkt- und/oder Preisdaten berücksichtigt werden, da Besonderheiten im Verteilungsprozess durch von AlfaPeople entworfene Parameter einfach und ohne Notwendigkeit von Programmierung konfiguriert werden können.

Vollautomatik

Das Unternehmen ist in der Lage, sein zentral gesteuertes Produkt-, Preis- und Kollektionsmanagement vollautomatisch auf sein gesamtes Vertriebsnetzwerk anzuwenden. Die Lösung von AlfaPeople berücksichtigt zudem alle für den Handel relevanten Funktionen des für die Modebranche entwickelten A&T Moduls von Porini. Manuelle Eingriffe zur Verteilung inkrementeller Updates sind jedoch auch weiterhin möglich.

Standard Funktionen – deutlich erweitert

Die Lösung zur Zentralen Stammdatenverwaltung von AlfaPeople setzt auf die im Standard verfügbare Freigabefunktion von Produktmastern auf. Ein so in einem anderen Mandanten freigegebenes Produkt kann jedoch nicht ohne manuelle Nachbearbeitung für den Handel genutzt werden, da diverse Produktdaten für Vertriebsgesellschaften im Ausland individuell angepasst werden müssen, wie zum Beispiel Hauptlieferant, Lagerdimensionsgruppe, Mehrwertsteuergruppe und weitere.

Um die Möglichkeiten der Produktfreigabe zu erweitern, hat AlfaPeople eine neue Funktion geschaffen, welche zusätzliche Felder aus dem freigegebenen Produkt im zentralen Beschaffungsmandanten auf die freigegebenen Produkte in den Mandanten der Vertriebsgesellschaften überträgt. Hierbei können für ausgewählte Felder auch Mapping-Tabellen hinterlegt werden, ähnlich wie in den Intercompany Einstellungen am Debitoren- oder Kreditorenstamm. Die Freigabeeinstellungen können zudem mandantenabhängig individualisiert werden. Somit kann ohne Programmierung Einfluss auf die ausgeführte Produktstammdatenverteilung in die Vertriebsgesellschaften genommen werden.

Preise und Rabatte zentral gesteuert – unternehmensweit

Eine weitere Funktion ist der Freigabe von Preisen und Rabatten (Handelsvereinbarungen) gewidmet. Diese werden ebenfalls zentral erstellt und gepflegt. Eine durch AlfaPeople erstellte Matrix erlaubt dann die Einstellung welche Preise und Rabatte in welche Mandanten in welcher Währung übernommen werden.

Hinzu kommt, dass in Vertriebsgesellschaften die zentral gepflegten Kollektionsdaten bereitgestellt werden müssen. Diese beinhalten die Information welche Produkte in welchen Zeiträumen verkauft werden sollen und sind darüber hinaus für die Auftragsabwicklung unabdingbar. Mit der Lösung von AlfaPeople werden sie ebenfalls zentral gepflegt und automatisch an die Vertriebsgesellschaften übertragen (inkrementelle Updates).