Veraltete Prozesse sind mehr als ein lästiges Hindernis. Sie schlagen tiefe Wurzeln in die Identität des Unternehmens, treiben unüberwindbare Gräben zwischen die Abteilungen, sorgen für Unzufriedenheit und Ineffizienz bei den Mitarbeitern und schädigen den Unternehmenserfolg nachhaltig. Doch wie können sich veraltete Prozesse überhaupt etablieren? Wie wirken sie sich konkret aus? Und am wichtigsten: wie wird man sie wieder los?

Teil 1: Veraltete Technologien als idealer Nährboden für veraltete Prozesse

Wir alle wissen, wie kurzlebig und schnell überholt technologische Innovationen heute sind und wie erbarmungslos der Zahn der Zeit an ihnen nagt. Was vor 10 Jahren vielleicht einmal dem letzten Stand der Technik entsprach, ist heute fast schon museumsreif. Diese Technologien und ihre Prozesse werden dem Anspruch eines modernen Unternehmens im Zeitalter der Digitalisierung nicht mehr gerecht. Sie sind Provisorien, die mit den Mitteln von gestern versuchen am Markt von morgen zu bestehen und dabei nur hoffnungslos scheitern können. Laut einer Microsoft-Umfrage würden 90 % der befragten Kunden ihren Anbieter wechseln, wenn dieser veraltete Technologien im Einsatz hätte.

Auswirkungen auf die Prozesse im Marketing: Leadquellen versiegen

Das Marketing ist eine der Abteilungen, die am stärksten auf innovative Technologien angewiesen ist. Für jedes einzelne Lead bedarf es präziser, intelligenter und datengestützter Prozesse – das geben veraltete Insellösungen aber nicht her. Stattdessen sorgen sie für hohe Streuverluste, Marketingkosten ohne erkennbaren Gewinn und ein unkontrollierbares Datendurcheinander.

Beispiele:

  • Fehlende Automatisierung: zeitraubende und unpräzise manuelle Prozesse
  • Veraltetes CRM: Schwaches Nurturing und hohe Verlustrate von Leads
  • Datenbasis über verschiedene Excel-Tabellen verstreut: Unzuverlässiges Reporting

Auswirkungen auf die Prozesse im Sales: Verkaufschancen bleiben ungenutzt

Veraltete Technologien verfügen nicht über die Fähigkeit, Vertriebler bei ihrer Arbeit durch Automatisierung und KI datenbasiert zu unterstützen. Im Gegenteil: häufig erfordern diese Technologien ein hohes Maß an manueller Pflege. Verkaufschancen bleiben ungenutzt liegen, während sich der Vertrieb durch Kalkulationen und administrative Aufgaben kämpfen muss.

Beispiele:

  • Mangelnde Automatisierung: Zeitraubende administrative Aufgaben/li>
  • Fehlende Datenbasis: Ungenaue Sales-Performance-Messung/li>
  • Keine KI-Unterstützung: Ineffiziente Pipelinebearbeitung und falsche Priorisierung von Opportunities

Auswirkungen auf die Prozesse im Customer Service: Kundenfrust wird zur tickenden Zeitbombe

Veraltete Prozesse hindern den Customer Service daran, zeitnah auf die Bedürfnisse von Kunden einzugehen. Auch eine proaktive Auskunft über drohende Kundenkonflikte oder deren Lösung können sie technologisch bedingt nicht bieten. Das Ergebnis: Frust und Ärger stauen sich auf Kundenseite bedrohlich an und eine individuelle Problemlösung ist wenn überhaupt, dann nur noch mit großem Aufwand möglich.

Beispiele:

  • Fehlende Datenbasis: Problemlokalisierung und -behebung unmöglich
  • Veraltete Kommunikationsprozesse: Kunden finden keine Kontaktmöglichkeit
  • Keine KI-Unterstützung: Customer Service benötigt länger für die Problemlösung

Lösung: Schritt für Schritt zu neuen Prozessen

Mittelfristig führt kein Weg daran vorbei, sein Unternehmen auf neue Technologien umzurüsten. Und die Bemühungen zahlen sich schnell aus! Neue, moderne Prozesse bringen Arbeitserleichterungen in ungeahntem Ausmaß mit sich und sorgen messbar für mehr Effizienz und langfristige Wettbewerbsfähigkeit. Doch es muss nicht gleich die gesamte Unternehmens-IT sein – oft reicht es schon aus, bestimmte Prozesse gezielt zu hinterfragen und die zugrundeliegenden Technologien Schritt für Schritt und Abteilung für Abteilung zu modernisieren.

Es ist noch nicht zu spät, nachhaltigen wirtschaftlichen Schaden von Ihrem Unternehmen abzuwenden! Die Digitalisierung nimmt gerade erst richtig Fahrt auf und viele Ihrer Konkurrenten haben es bisher versäumt, ihre Technologien und Prozesse auf den neuesten Stand zu bringen. Nutzen Sie daher diesen Moment der Ruhe vor dem Sturm für sich, Ihre Prozesse und Ihren Wettbewerbsvorteil.

Zeit zum Handeln

Sind Sie bereit für eine digitale Prozessoptimierung auf Höchstniveau? Machen Sie mehr aus Ihrem Microsoft Dynamics 365-Erlebnis und erhalten Sie unvergleichliche geschäftliche Einblicke mit der CRM-Geschäftsprozessprüfung von AlfaPeople.

Marketing Manager bei AlfaPeople

Fragen Sie mich etwas