ERP (engl. Enterprise Ressource Planning – Firmen Ressourcen Planung auf Deutsch) ist eine Plattform, in der die firmenrelevanten Prozesse geplant und überwacht werden. Bei der Durchführung von diesen Firmenprozessen ist in der heutigen Zeit eine ERP-Lösung unverzichtbar.

Der Ursprung des heutigen ERP-Systems liegt in der damaligen Lösung MRP (engl. Material Requirements Planning) auch MRP I genannt. In der ersten Phase des MRP I war das Hauptziel, den Überblick über die Materialreserven bzw. Produkte und Rohstoffe für die Produktion zu behalten. Je nach Produkt und Produktionsart, vor allem in der Lebensmittelbranche, müssen die Verfallsdaten der Produkte bzw. Rohstoffe eingehalten werden. Ansonsten muss der Warenbestand abgeschrieben und entsorgt werden, was zu sehr hohen Kosten und Verlusten führen kann. Dank dem MRP I konnten die Kosten tief gehalten und mehr Profit erwirtschaftet werden.

In der zweiten Phase wurde das MRP II (engl. Manufacturing Ressource Planning – Produktions Ressourcen Planung auf Deutsch) System entwickelt. Diese Lösung basiert auf der MRP I (Material Requirements Planning) und ist zusätzlich mit Finanzen, Vertrieb und Personalmanagement (HRM) erweitert. Somit hatte man die Möglichkeit, sehr viele Ressourcen in einem zentralen System zu pflegen und zu verwalten.

Moderne ERP Systeme sind eine Weiterentwicklung aus dem MRP II Konzept. In den ERP Systemen sind die Firmenprozesse abgebildet. Außerdem werden auch diverse Branchenlösungen Out-of-the-Box angeboten, um die Anforderungen der Firmen möglichst detailliert abzubilden.

Welche ERP-Lösung ist die Richtige?

Um eine Auswahl der richtigen ERP Lösung zu treffen sind viele Kriterien zu beachten, doch die wichtigsten sind: Firmengrösse, Budget, Bedürfnis, geografische Ausrichtung der Firma (national / international) sowie die Anzahl der künftigen Benutzer. Viele Kleinunternehmen haben sehr einfache Organisationsstruktur und somit ist von Anfang an klar, dass keine ERP-Lösung benötigt wird, um die Prozesse zu steuern und zu überwachen.

KMU’s und Grossfirmen haben wiederum komplexere Prozesse und eine Vielzahl an Daten, welche zentral geplant und überwacht werden müssen. Alle diese Unternehmungen umfassen standardisierte Prozesse und überwachen diese ständig, um möglichst schnell auf Marktveränderungen reagieren zu können. Marktgerechte und Markt gerichtete Anpassungen der Firmen bringen sie weiter und sichern das Wachstum. Das Zusammenspiel spiegelt sich in den Unternehmungen durch die bessere Qualität der Produkte und der angebotenen Dienstleistungen sowie in den Finanzen bzw. durch die Optimierung der relevanten Kennzahlen.

Folgende Module werden in den heute erhältlichen ERP Lösung angeboten und sind erhältlich:

Finanzmanagement Verwaltung von allen Konten sowie des Geldflusses
Personalverwaltung Personalverwaltung Detaillierte Verwaltung vom HR
Business Intelligence (BI) Tool für die Analyse von Business Prozessen
Produktion Planung und Steuerung der Produktion inkl. Ressourcenmanagement
Supply Chain Management QM, Standortübergreifende Lagerverwaltung und die ganze Kommissionierungen inkl. Versand
Beschaffung und Einkauf Beschaffungsprozesse inkl. Supplier Relationship Management
Projektmanagement Projektbezogene Anwendung inkl. Fakturierung, Planung und Controlling
Vertrieb und Marketing Automatisierung vom Marketing und Vertrieb inkl. Angebotserstellung
Servicemanagement Verwaltung vom Servicedepartment inkl. Vertrags- und Reparaturverwaltung

ERP Implementierung

Um eine ERP Lösung zu implementieren, müssen folgende Schritte / Phasen im Groben eingehalten werden:

  • Auswahl der Technologie
  • Auswahl des Implementierungspartners
  • Festlegung der Firmenprozesse
  • Auswahl der Module
  • Installation
  • Anpassungen & Kalibrierung
  • Datenmigration
  • Testing
  • Go-Live
  • Support

Was kostet eine ERP Einführung? Eine legitime Frage, die aber nicht so einfach zu beantworten ist. Eine detaillierte Preisangabe ist erste nach einem Analyseworkshop zu beziffern. Einen Richtpreis kann man jedoch durchaus von einen Implementierungspartner wie AlfaPeople erhalten. Die Kosten für eine ERP Lösung setzen sich aus folgenden Teilbereichen zusammen:

  • Lizenzkosten für die Benutzer
  • Dienstleistungskosten für die Implementierung
  • Wartungs- & Supportkosten

Die Höhe der Implementierungskosten ist selbstverständlich je nach Lösung unterschiedlich. Komplexe Gross-Systeme können je nach Branche, eingesetzten Modulen, Anzahl User, Anzahl Schnittstellen zu anderen Systemen und dem Anpassungsgrad der Lösung stark variieren. Der Grundsatz den wir unseren Kunden immer empfehlen ist und bleibt: Möglichst wenig anpassen – beim Standard bleiben.