42% der dänischen Unternehmen verfügen derzeit über eine cloud-basierte Lösung in irgendeiner Form. Vor vier Jahren lag dieser Anteil noch bei 24 %. Der Anteil der Unternehmen, die Kundendaten (CRM) in der Cloud verarbeiten, betrug 33 %* im Jahr 2016. Anders gesagt, dänische Unternehmen haben einen großen Schritt in Richtung einer digitalen Gesellschaft und Cloud-Lösungen gemacht. Sind Sie auch bereit?

Im untenstehenden Diagramm der dänischen Statistikbehörde ist erkennbar, dass cloud-basierte IT-Lösungen immer häufiger anzutreffen sind (Verarbeitung von Kundendaten (CRM)). Die Einführung von Microsoft Dynamics 365 wird diesen Trend in den nächsten Monaten und Jahren weiter verstärken, und es ist unwahrscheinlich, dass Unternehmen zur alten lokalen Lösung zurückkehren. Die Cloud ist kein vorübergehender Trend. In Dänemark betrug der Markt für „öffentliche Cloud-Services” 2,5 Mrd. DKK im Jahr 2015 und es wird ein jährliches Wachstum von 20% erwartet, sodass die Marktgröße auf bis zu 6,2 Mrd. Euro bis zum Jahr 2020 steigen kann.

*Source: Kundenbeziehungsmanagement, 2016. Statistik für Dänemark

Warum die Cloud?

Es gibt verschiedene Gründe, warum Unternehmen sich zum Wechsel zur Cloud entscheiden:

  • Größere Flexibilität, da die Kapazität fortlaufend je nach Bedarf neu skaliert werden kann. Unternehmen können ihre Lösung auf monatlicher Basis hoch- oder herunterskalieren, und sie können die Benutzer sowie die Anzahl ihrer Lizenzen ändern.
  • Erhöhte Effizienz und Flexibilität, da Cloud-Lösungen zu einem festen Abonnementpreis erworben werden können.
  • Einsparungen in Bezug auf Aufwendungen für Hardware sowie für die Hardware-Wartung
  • Verbesserte Berechenbarkeit von Kosten – Betriebsausgabe (OPEX) anstatt Kapitalaufwendung (CAPEX)
  • Im Vergleich zu lokal installierten Lösungen werden bei der Cloud-Version neue Funktionen normalerweise schneller hinzugefügt.
  • Üblicherweise bessere und einfachere Integration mit anderen Programmen. Microsoft Dynamics 365 wird beispielsweise mit der gesamten Microsoft Suite integriert (Office 365, Power BI, OneNote, Yammer, usw.)

Ein genauerer Blick auf die Cloud-Lösung von Microsoft, Dynamics 365, zeigt, dass diese im Vergleich zu lokal installierten Versionen über umfangreiche Funktionen verfügt. Früher stellte Microsoft in der Online-Version deutlich weniger Funktionen bereit als in lokalen Versionen. Heute ist das Gegenteil der Fall, und manche Funktionen sind sogar ausschließlich in der Cloud verfügbar.

Darüber hinaus hat die Cloud sich in ein wichtiges Tool für viele Unternehmen entwickelt, weil sie es ermöglicht, interne Ressourcen in erster Linie für die Unternehmensentwicklung und die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit einzusetzen, anstatt sich auf die Serverwartung, auf den Support sowie auf Upgrades zu konzentrieren.

Migration in die Cloud mit Microsoft Dynamics 365

Wenn ein Unternehmen sich für die Migration in die Cloud entscheidet, können Anwendungen und Services normalerweise relativ schnell verwendet werden. Dies erhöht die Kontrolle und verkürzt den Wartezeitraum. Die IT-Abteilung kann bessere Voraussagen treffen und die internen Ressourcen an den Unternehmensanforderungen ausrichten.

Microsoft Dynamics 365 ist das neue Flaggschiff von Microsoft, das CRM und ERP vereint. Microsoft Dynamics 365 besteht aus einer Reihe von „Apps”, die dazu dienen, die benutzerspezifische Anpassung der Lösung zu vereinfachen und eine IT-Plattform aufzubauen, die an der Größe, den Anforderungen, dem Wachstum und den Rollen des Unternehmens ausgerichtet ist. Microsoft Dynamics 365 kann die folgenden Unternehmensfunktionen verwalten:

Nächster Schritt?

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Ihre lokal installierte Lösung in die Cloud und zu Microsoft Dynamics 365 migriert werden kann?

AlfaPeople hat ein Programm mit drei Schritten, das Cloud Lift Off Framework, entwickelt, um einen einfachen und vorhersehbaren Wechsel von der lokalen Lösung Microsoft Dynamics CRM zu Microsoft Dynamics 365 zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Whitepaper.