„Hallo, ich bin der Neue“. So begann der Weg von Detlef Bieda bei AlfaPeople in Herford vor gefühlt sehr langer Zeit – laut Kalender aber erst Anfang November. Vom Start weg wurde Detlef Bieda voll in das Team und in das tägliche Business involviert. Dabei haben ihm seine bisherigen Berufserfahrungen sicher sehr geholfen.

Angefangen hat alles nach dem Studium in einem kleinen Systemhaus. Viel Theorie der modernen Softwareentwicklung (aus dem Studium) traf damals auf die Praxis in Form einer Mitgliederverwaltungssoftware für eine Gewerkschaft. Dabei ging es um Client- und Serversoftware sowie den Datenaustausch und die Transaktionsverarbeitung der jeweils neuen Daten.

Im weiteren Verlauf wechselte er seine Ausrichtung dann zur Warenwirtschaft, erst mit Sage KHK, dann mit XAL (damals Damgaard). Neben den Geschäftsprozessen und der Softwareentwicklung interessierte sich Detlef Bieda auch für die Technik und Technologien um die Kernsoftware herum. Er bearbeitete so auch Themen aus den Bereichen Kommunikationslösungen, Betriebssysteme, Datenbankmanagementsys-teme, Infrastruktur und vieles mehr. Verbunden damit starteten seine ersten Einführungs- und Migrationsprojekte.

Anfang des Jahrtausends kam dann eine neue ERP-Software auf den deutschen Markt: Axapta. Relativ schnell starteten die ersten Projekte mit dem neuen System, so dass er viele Gelegenheiten bekam, in diverse Bereiche der neuen Software sowie in deren Bereitstellung reinzuwachsen.

Nach seinem Wechsel zu einem Hamburger Systemhaus wurde Detlef Bieda häufiger bei Bestandskunden eingesetzt. Dabei bemerkte er, dass er dort von seinen bisherigen Erfahrungen profitieren konnte und dass dies sein Fokusbereich ist. Die Aufgabe bestand darin, die Kunden, die ERP-Software und das existierende Umfeld zu verstehen.

Ab diesem Zeitpunkt hat es noch einige Zeit und Projekte gedauert, bis sich Detlef Bieda nahezu exklusiv um den Bestandskundensupport kümmern konnte.

Auch dieser Teilerfolg ist nur ein Start in die nächste Runde gewesen. Detlef Bieda durfte und musste beim Etablieren eines Bestandskundenmanagements viele Erfahrungen sammeln. Es ist einerseits ein Projekt, andererseits aber auch wieder nicht. Und nicht jeder, der erfolgreich in Projekten unterwegs ist, ist auch gut im Support.

Detlef Bieda sieht die Chance, gemeinsam mit dem AlfaPeople Team und seinen Erfahrungen und Vorstellungen die AlfaPeople Bestandskundenbetreuung auf ein noch höheres Level zu bringen. Diese Chance möchte er gerne ergreifen.