Kompletter Zyklus von der Produktentwicklung bis hin zur Retourenverarbeitung erfolgreich durchlaufen.

Seit dem Start der Implementierung von Microsoft Dynamics AX in Kombination mit der Branchenlösung Apparel & Textile von Porini im Sommer 2016, kann die Ahlers AG nun erfolgreich auf mehrere vollständige Saisondurchläufe blicken. Dazu Uwe Dubbert, Geschäftsführer und Leiter IT/TK-Services der Ahlers Group:

„Wir haben aktuell mit einer weiteren Marke, OTTO KERN, die Vororderauslieferung hinter uns. Die üblichen Anlaufprobleme waren überschaubar und beherrschbar. Sie wurden gemeinsam mit AlfaPeople gemeistert und einige Funktionen angepasst.“ Dubbert weiter: „Die beteiligten Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Fachbereichen und der IT haben auch durch ihren persönlichen Einsatz zum Erfolg beigetragen und viel Verständnis für die besondere Situation einer so komplexen Softwareeinführung aufgebracht. Dafür sind wir sehr dankbar.“

Aktuell arbeiten außerhalb der IT bereits 150 Mitarbeiter an unterschiedlichen Standorten mit der neuen Software.

Ziel der Umstellung auf Microsoft Dynamics AX ist eine Vereinheitlichung der verschiedenen Prozesse. Michaela Kestner, Bereichsleiterin Anwendungssysteme und ERP-Projektleiterin, erklärt:

„Ein Softwarewechsel in dieser Größenordnung stellt für jedes Unternehmen eine hohe Herausforderung dar. Alle betroffenen Prozesse werden auf den Prüfstand gestellt. Im Fokus steht dabei das Erreichen homogener Abläufe, welche auf Besonderheiten einzelner Produktsparten flexibel reagieren und diese unterstützen. Bedingt durch den saisonalen Einführungsversatz bei den einzelnen Marken befindet man sich parallel in der Einführungs- und Optimierungsphase und kann daraus Synergieeffekte erzielen.“

Alle Marken und Produktgruppen bei Ahlers sollen eine einheitliche, flexible und klare Arbeitsvorlage zur Verfügung haben. Auch die PLM-Systeme werden stärker mit Dynamics AX integriert, vereinheitlicht und individuelle Arbeitsmethoden abgeschafft. Zudem soll die Unternehmensgruppe möglichst nah am aktuellen Softwarestandard von Microsoft Dynamics AX bleiben, wobei die Flexibilität der Software genügend Spielraum für unternehmens-, markt- oder länderspezifische Differenzierungen bietet.

Die Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics AX mit der Branchenlösung von Porini wird stetig weiterentwickelt, auf dem neuesten rechtlichen Stand gehalten und kann Zukunftsthemen problemlos abdecken. Erweiterungen auf andere Anwendungsbereiche sind in Zukunft ebenfalls möglich. Zudem sind Versionen auch für fernere Länder verfügbar. Dadurch wird Ahlers skalierbar und zukunftssicher.

Uwe Dubbert: „Wir rechnen damit, dass wir Dynamics AX sehr langfristig nutzen können und unsere Investitionen und das erworbene Know-how dadurch geschützt sind“.

Ende des Jahres 2018 startet die nächste Ahlers-Marke Baldessarini mit Dynamics AX, bis Anfang 2020 soll die neue ERP-Software dann bei allen Ahlers-Marken für 550 Benutzer an sechs Standorten eingeführt oder im saisonalen Einführungsverlauf sein.

Mit AlfaPeople, Microsoft Dynamics AX und der Branchenlösung Apparel & Textile von Porini investiert Ahlers in eine zukunftsfähige, sichere und leistungsstarke Software, welche Geschäftsprozesse strukturiert und vereinheitlicht. Komplexe Unternehmensprozesse werden transparent abgebildet, zudem reagiert Microsoft Dynamics AX flexibel auf unterschiedliche Anwendungsansprüche.

So sichert sich Ahlers mittelfristig einen klaren Wettbewerbsvorteil und stellt den Mitarbeitern ein modernes und zukunftsfähiges Arbeitsmittel zur Verfügung.